Flammkuchen

Elsässer Flammkuchen

(Rezept für 2 Bleche)

Für den Hefeteig

  • 500 g Weizenmehl Type 405
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1.5 Tl Salz
  • Prise Zucker
  • 4 El Olivenöl

Für den Belag

  • 6-7 Zwiebeln
  • 300 g durchwachsener Speck
  • 300 g Crème fraîche oder Schmand
  • trockener Weißwein
  • Salz, Pfeffer (aus der Mühle)
  • Muskatnuss (frisch gerieben)
  • Nach Belieben: geriebener Käse, glatte Petersilie, Schnittlauch

Für den Hefeteig das Mehl mit der Hefe, Zucker und Salz vermischen. Das Olivenöl und Wasser zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, mit etwas Mehl bestäuben und mit einen Küchentuch zugedeckt mind. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.

Den Backofen auf 250°C vorheizen. Die crème fraîche mit Salz, Pfeffer und der geriebenen Muskatnuss abschmecken  (Wer es etwas weniger fetthaltig wünscht, kann die crème fraîche durch Schmand ersetzen). Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Den Speck in kleine Würfel oder Streifen schneiden und ohne Fett in einer Pfanne anbraten bis das Fett ausgetreten ist und der Speck leicht knusprig wird. Zwiebelstreifen zugeben und andünsten. Mit einen kleinen Schuss trockenen Weißwein (4-5 cl) ablöschen und mit Pfeffer und Salz abschmecken (Vorsicht mit dem Salz da der Speck schon salzig ist).

Die Hälte des Hefeteigs (sehr dünn!) ausrollen und mit der gewürzten crème fraîche bestreichen. Die Speck-Zwiebel-Mischung gleichmäßig darüber verteilen und nach Belieben mit etwas geriebenem Käse bestreuen. Für 15-20 min bei 250°C im Ofen backen bis der Flammkuchen eine gelb-goldene Farbe hat. Evtl. mit etwas gehackter Petersilie oder Schnittlauch bestreuen und heiß servieren.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Trackback URI |