admin

Coq au vin

Beim flambieren des Coq au vin

Beim flambieren des Coq au vin

  • 6 Hühnerkeulen
  • 80-100 g geräucherter durchwachsener Speck
  • 3 Karotten
  • 7 Schalotten
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • frischer Thymian
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 3 Lorbeerblätter
  • 6 cl Cognac
  • 1/2  L trockener Weißwein
  • 400 g frische Champignons
  • 100 g Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer

Speck in schmale Streifen schneiden. Erhitzen bis das Fett austritt und der Speck leicht knusprig wird. Hähnchenkeulen im Fett anbraten. Karotten in Scheiben schneiden und Schalotten vierteln. Beides zusammen mit dem Knoblauch zum Hühnchen geben und andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Cognac in einem separaten Topf etwas erwärmen, anzünden und das Geflügel damit flambieren (funktioniert am besten mit einer Schöpfkelle). Mit Weißwein ablöschen. Den Großteil der Petersilie und die Lorbeerblätter zusammen binden und alles miteinander etwa 30 min im Ofen zugedeckt bei 200°C garen. Champignons vorbereiten und in große Stücke schneiden. Die Pilze zum Hühnchen zugeben und weitere 30 min ziehen lassen. Am Schluss die geschlagene Sahne darüber geben, anrichten und mit etwas grob gehackter Petersilie bestreuen. Geröstetes Knoblauch-Baguette passt pefekt dazu!

Bon appétit!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Trackback URI |